Am 14.2. habe ich im Ikea Faktum Nachkauf Shop unter https://www.faktum-nachkauf-ikea.de/ einen weiteren Schrank für unsere Küche bestellt. Wie auch schon die letzte Erweiterung wurde alles innerhalb 7-10 Werktage wie angegeben geliefert per DHL Spedition.
Nun wollte ich das gute neue Stück aufbauen... Wollte! Packung geöffnet und siehe da, ein Seitenteil des Schranks ist komplett beschädigt:

  • Lackierung nicht vollständig drauf
  • Viele Kratzer
  • viele kleine Dellen von Maschinen (erkennbar am gleichen Abstand)

Da das Kontaktformular bei Ikea aktuell eine Bearbeitungszeit von 14 Tagen angibt, habe ich dann doch lieber die Hotline angerufen.
Was soll ich sagen? Ich fasse mal ganz kurz zusammen:

  • "Eine Rückgabe / Reklamation ist nur im Einrichtungshaus möglich!"
    • Hä? Ich habe doch in einem Online-Shop bestellt.
  • "Der Faktum Nachkauf Shop ist kein Online-Shop!"
    • Wie bitte? Der ist im Internet!
  • "Aber das ist kein Online-Shop"
So einen Blödsinn habe ich schon lange nicht mehr gehört. Ich bin mal gespannt ob man mir wegen den Fahrtkosten und der Zeit die ich aufbringen muss entgegen kommen. Bei einem Preis von 275,- Euro für einen Schrank (ja, einen!) darf ich das doch wohl erwarten oder?
Nun muss ich erstmal Zeit finden dort hin zu kommen inklusive Schrank.

UPDATE 27.2. 10:16
Bilder hinzugefügt, falls Zweifel aufkommen dass das wirklich passiert ist.



UPDATE 06.03.2016 20:05
Gestern am Samstag waren wir dann endlich im Ikea Ludwigsburg. Nachdem wir unglaubliche 1,5h am Serviceschalter auf unsere Nummer gewartet haben, inklusive Zwischenfällen und Dränglern ohne Nummer, wurden wir dann endlich beraten. Die "Drängler" sollten sich, laut Lagermitarbeiter, ohne Nummer melden und direkt an den Schalter gehen... Hä? Alle anderen müssen warten, sind auch Kunden, und manche werden bevorzugt. Ikea, das muss definitiv verbessert werden. Entweder alle oder gar keiner. Die freundliche Dame am Schalter konnte es kaum glauben, dass uns die Service-Hotline ans Einrichtungshaus verwiesen hat, denn eigentlich sollte der defekte Schrank abgeholt werden (ist ja ein Online-Shop, also doch). Nach einem etwas längeren hin und her mit dem Computer, hat sie dann die Reklamation aufnehmen können. Der Stand war dann wie folgt: Wir erhalten das Geld zurück erstattet und die Versandkosten oben drauf was der Schrank kosten wird, wenn wir diesen neu bestellen. Anschließend hätten wir diesen neu bestellen sollen. Als Wiedergutmachung hat uns die Dame ohne große Diskussion Fahrtkosten erstattet und kostenlos ins Restaurant eingeladen. Das nenne ich mal kundenfreundlich. Nachdem wir gut gesättigt waren, gings dann zum Einkaufen. Während dem Einkaufen wurde dann mein Name ausgerufen. Beim Warten an der Kasse ging ich dann kurz zum Serviceschalter, und siehe da, das Ergebnis: Wir müssen nichts tun, der Schrank wird einfach nochmal geliefert. Perfekt! Vielen Dank nochmal an die Dame vom Kundenservice. Warum nicht gleich so an der Hotline, dann hätten sich alle Aufwand und Kosten sparen können. Das schreit nach Schulung bzw. Verbesserung der internen Prozesse. Nicht jeder hat ein großes Auto um das hin und her zu transportieren. Vielleicht das nächste Mal :-)

UPDATE 14.03.2016
Bis jetzt habe ich noch nichts von der Lieferung gehört...

UPDATE 16.03.2016
Heute kam ohne Ankündigung endlich die Lieferung... Na gut, kann man verschmerzen, zum Glück war jemand da. Nun habe ich eben den Karton geöffnet... tada... Der falsche Schrank. Ist es denn so schwierig!?

Auf diesem Screenshot und der Auswahl im Faktum Nachkauf doch ersichtlich oder? Den linken hatte ich ursprünglich bestellt (welcher defekt geliefert wurde), der rechte wurde nun aufgrund der Reklamation geliefert... Was soll ich denn damit nun anfangen? Ein Loch in der Rückwand und Belüftungsschlitz mit dabei. Mal ehrlich... Ich muss mein Lob wieder zurück nehmen. Das kann echt nicht wahr sein... Und der Kundenservice für Reklamationen hat schon Feierabend, bei einem Online-Shop!? Ja ja...

UPDATE 06.04.2016
Letzte Woche am 30.3. wurde übrigens endlich der falsche Schrank abgeholt... Hat lange gedauert, oder? Und heute kam der nächste gute Anruf, der Schrank kommt morgen... Bin gespannt ob es der richtige ist. Bis dahin waren es auch sehr viele Telefonate im Vergleich zu sonst.
Diesmal gab es jedoch nur ein freundliches "Entschuldigung"... Ich meine 2 Monate für diesen ganzen Ablauf, meine Güte, das können andere aber besser.

UPDATE 07.04.2016
Um 14:20 Uhr klingelte das Telefon, ein etwas schlecht deutsch sprechender Mann hat mir erklärt, dass er gerade in Mosbach ist, nicht weis wann er da ist "ungefähr halbe Stunde Stunde" und sein Navi die Adresse nicht findet. Wir haben darauf hin 15:30 Uhr vereinbart, ich selbst war nicht zuhause aber meine Frau ist extra nach Hause gefahren. 16:30 Uhr schrieb mir keine Frau, dass noch niemand da war, und keine 10 Sekunden später klingelte das Telefon. "Tut mir leid" "viele Fehllieferungen" "Blabla" Interessiert mich alles nicht, der Kerl hat sich über 2 Stunden lang nicht gemeldet, dass er später kommt. Die Spedition Herbert Schall GmbH ist auch in den Google-Bewertungen nicht beliebt und das hat es dann auch exakt getroffen, warum Ikea mit dieser Spedition arbeitet ist mir ein Rätsel.
Nun ist der Schrank da... Aber ich habe ihn noch nicht ausgepackt, ich hoffe er ist okay.

Seit gestern Abend 2.2. zirka 22:30 habe ich einen Totalausfall Internet und Telefon. Mehrfach habe ich bereits die Fritzbox vom Strom getrennt und immer wieder zeigt sich das gleiche Bild: Kein Internet, kein Telefon.
Soeben 12:19 habe ich das Problem an Unitymedia gemeldet. Zuerst trifft man hier auf kein Verständnis und dann wird einem etwas von einer Großstörung erzählt. Aha... Na gut.
Was wiederum nicht passt ist dass ich kurz nach meinem Anruf eine Info SMS bekomme dass die Störung abm communications in Ludwigsburg weiter gegeben wurde. Ihr erinnert euch oder? Ja, genau. Lest im letzten Post was hier schon ablief. Kurz darauf klingelte das Telefon, Anruf von abm comm., Totenstille in der Leitung. Rückruf alle Leitungen belegt.
Kundenservice sieht wie immer anders aus... Warten wir es ab wie viele Jahre das nun wieder dauert.

Update 3.2. 19:15:
Komme eben nach Hause, LEDs sind alle an. Internet wieder da, Telefon auch. Niemand hat sich gemeldet...

Update 3.2. 21:30:
Nun weiß ich warum sich niemand gemeldet hat... Die Internetverbindung war für ganze 10min da nach Benutzung, nun wieder tot. Oh man...

Update 4.2. 15:15:
abm comm. nochmal zurück gerufen und einen Termin für 5.2. 12-16 Uhr vereinbart. Habe deutlich darauf hingewiesen dass der Techniker pünktlich sein soll und überhaupt auch kommen soll. Wer die erste Story kennt weiß warum, die Dame am anderen Ende war extrem überrascht.... Komisch. Warten wir mal ab was so plötzlich für ein Problem da sein soll.

Update 5.2. 16:00:
Techniker war da... Was soll ich sagen? Er war auch fast sprachlos, denn es liegt seit 24.1. eine Großstörung in unserem Wohngebiet vor. Dafür war er nun da und ich hab die Zeit geopfert. Hakts eigentlich? 12 Tage bekannt, nichts passiert, die Großstörung hat nur Prio 3, üblich bei sowas ist normalerweise Prio 1. Die Hotline bittet um Geduld... Ja ja, die hab ich bei Unitymedia nicht mehr.

Update 9.2. 09:15:
Gestern Vormittag wurde mir per twitter mitgeteilt, dass die Störung behoben wurde. Eigentlich sollte ich laut Kundenservice Hotline angerufen werden, meine Rufnummer wurde extra hinterlegt. Ausnahmsweise lasse ich das so durchgehen, da es "nur" 15 Tage gedauert hat bis die Störung behoben war.