Donnerstag, 18. September 2008

Der neue iPod nano - Ich hab einen! :-)

Nachdem ich mich von meinem iPod touch getrennt habe, da ich 1. ein iPhone habe und 2. nur ein iPod fürs Auto benötige, fiel die Wahl auf den kleinen iPod nano. 8GB in so einem kleinen Gerät. Hammer! Wie für Apple üblich einen schöne Verpackung (natürlich nicht zu vergleichen mit der des iPod touch oder iPhone), einfach zu öffnen und alles wichtige sofort griffbereit drin.

Was mich sehr gefreut hat, dass man den iPod sofort einsetzen kann, ohne zu laden. Irgendwie scheint nur Apple das hinzubekommen, dass Saft im Akku ist bei der Auslieferung. Ausgepackt und direkt ran an mein Macbook. iTunes öffnet wie üblich automatisch. Nachdem man einen Name für den IPod vergeben hat und ausgewählt hat man Musik und Fotos synchronisieren will, geht es direkt los. Je nach Anzahl der Songs und Fotos dauert die erste Synchronisation eben mal etwas länger. Was ich sehr nützlich finde ist, dass man den nano auch als "Volume" und somit als USB-Stick verwenden kann. Diese Funktion fehlt leider beim iPod touch und beim iPhone (Im AppStore gibts mittlerweile das Programm AirSharing, dass ein Netzlaufwerk bereit stellt). Kalender und Kontakte lassen sich wie bei jedem iPod ebenfalls synchronisieren.

Ein kleines Manko hat der nano. Irgendwie scheint der iPod so klein zu sein, dass 0,0X Milimeter am Dock-Anschluss fehlen und dadurch das Einstecken des Kabels teilweise etwas schwierig ist und man doch ein bisschen stärker drücken muss. Ich hoffe das gibt sich nach ein paar mal "rein- und rausstecken" ;-) Kleines Wortspiel! :D

Fazit: Funktioniert wunderbar... Nun bin ich gespannt ob das Original Apple AV-Kabel noch funktioniert mit dem ich den iPod in meinem Auto mit dem Aux-In verbinden will.

Fotos gibts natürlich auch:







2 Kommentare:

Wieso sind die Fotos alle so unscharf?

Das iPhone macht im Innenraum (Abends) nicht so gute Bilder, da das iPhone in der 3G Version noch kein Blitz besitzt. Ich kann gerne noch Bilder mit meiner Cybershot machen. Interesse?

Kommentar veröffentlichen